568835_web_R_by_Julien Christ_pixelio.de

Bildquelle: © by Julien Christ / pixelio.de

Wird der Motocrossfahrer von Reiselust gepackt, stehen ihm in Deutschland und der EU zahlreiche Strecken zur Auswahl. Mit der geeigneten Ausrüstung aus dem Motocross Shop, steht diesem Vergnügen nichts mehr im Wege. Im Nachfolgenden haben wir die fünf schönsten Strecken zusammengefasst:

Der Enduro Park Hechlingen

Unweit von Nürnberg befindet sich der Enduro Park Hechlingen. Er bietet auf einer Länge von zwei Kilometern für Anfänger und Fortgeschrittene viele Herausforderungen bei ausgezeichneten Trainingsbedingungen. Der Untergrund ist teils steinig, teils schlammig und teils sandig. Über die Strecke verteilt findet der Fahrer Wasserdurchfahrten, Sprunghügel, Waldstrecken und Steilhänge vor. Derart vielfältige Möglichkeiten sind auf kaum einer anderen Motocrossstrecke in Deutschland zu finden.

Das Driving Center Groß Dölln

Im brandenburgischen Templin, rund 70 Kilometer von Berlin entfernt, lockt das Driving Center Groß Dölln mit einer der längsten Strecken Europas. Das ehemalige Flughafengelände beherbergt ein Fahrsicherheitszentrum, eine Trial-Strecke, einen Offroad Park, zwei Hochgeschwindigkeitsstrecken, zwei Motocross-Strecken sowie drei Rundkurse. Insgesamt umfasst die Streckenlänge knapp neun Kilometer. Die Strecke ist hauptsächlich für fortgeschrittene Fahrer eine Empfehlung.

Der Rundkurs vom MCC Spremberg

Im brandenburgischen Spremberg stellt der MCC Spremberg seine Motocrossstrecke auch Besuchern zur Verfügung. Über ideale Trainingsbedingungen können sich Anfänger ebenso wie Fortgeschrittene und Profis freuen. Der Kurs hat eine Länge von rund 1,8 Kilometern und beinhaltet 14 Sprunghügel sowie jeweils drei Bergauf- und Bergabfahrten. Gefahren wird hauptsächlich auf lehmig-sandigem Mischboden. Bekannt ist der MCC Spremberg vor allem wegen seiner erfolgreichen Nachwuchsarbeit.

Die Motocross- und Enduro-Strecke: Tormafölde – Martins Cross Camp (Ungarn)

Im ungarischen Tormafölde verfügt Martins Cross Camp über ein acht Hektar großes Trainingsgelände. Darauf wurden zwei Motocross- und eine Endurostrecke angelegt. Die erste Motocrossstrecke ist 1,8 km lang und mit 18 Sprüngen sowie drei Doppelsprüngen versehen. Die zweite Strecke hat eine Länge von 1,6 km und ist ohne Sprünge. Die 2,5 km lange Enduro-Strecke führt zu 80 Prozent durch Wald. Ein weiteres Trainingsgelände von Martins Cross Camp ist in Kanyavar zu finden.

Die Motocross-und Enduro-Strecke in Imbach (Österreich)

Das niederösterreichische Imbach setzt auf abwechslungsreichen Fahrspaß in der Natur. Die Naturstrecke in Hanglage hat eine Länge von 1,4 km und ist seit 1982 Austragungsort der österreichischen Meisterschaften. Highlight dürfte die pneumatisch auslösende Startanlage für 40 Fahrer sein.