Fotolia_33076531_Subscription_Monthly_XL

Bildquelle: © gg24_de - Fotolia.com

Endlich Urlaub! Mit diesem Gedanken fahren Jahr für Jahr Abermillionen von Menschen in ihren wohl verdienten und lang ersehnten Urlaub. Die Deutschen beispielsweise gelten nach wie vor als eine absolute Reisenation und belegen hinter Amerikanern und Japanern stets Spitzenplätze in Bezug auf Reisedauer und -entfernung. Ein sozusagen internationales „Phänomen“ beim Blick auf den Urlaub beziehungsweise auf die Ausgestaltung eines solchen birgt jedoch die Frage nach passenden Freizeitaktivitäten. Denn das auch, beziehungsweise ganz besonders, schnell auf einer Reise Langeweile auftreten kann, ist vielen Urlaubern gar nicht bewusst. Und selbst wenn sich Langeweile und Urlaubsfrust negativ auf die Stimmung in der Ferne auswirken – den Zusammenhang zwischen fehlender Beschäftigung und mieser Stimmung im Urlaub erkennen nur die wenigsten Urlauber. So äußerst sich der Frust im Urlaub schnell in Form von Streitereien und Zwisten, die insbesondere in Kleinfamilien und Partnerschaften den Urlaub häufig zum absoluten Spießroutenlauf machen. Doch selbst falls aktiv nach möglichen Beschäftigungen für den Urlaubsalltag Ausschau gehalten wird, kommen sogar viele kreative Menschen schnell an ihre unternehmerischen Grenzen. Wenn die hoteleigene Poollandschaft, das anliegende Meer oder der tagtägliche Animationsspaß der Reiseleitung ihren Reiz verloren haben, gibt es vor allem in ländlichere Regionen häufig nur wenig Abwechslung zu finden. Vor allem, wenn das Wetter wieder einmal nicht so recht mitspielen will, verbarrikadiert sich selbst der abenteuerlustigste Urlauber nur allzu schnell auf dem Hotelzimmer. Und dennoch gibt es einige Möglichkeiten und Optionen, die dem Urlaub einen interessanten Freizeitcharakter verpassen. Wer sich zum Beispiel einmal etwas genauer in der umliegenden Hotelregion umschaut, kann nur allzu schnell auf nette Möglichkeiten zur Urlaubsplanung stoßen …

Zu Fuß auf Trab

Bevor der Urlauber frustriert auf dem Hotelzimmer versauert, kann es sich durchaus lohnen, in die Schuhe zu schlüpfen und einmal die umliegende Hotelumgebung zu Fuß zu erkunden. Dabei lassen sich nämlich schnell Restaurants, Bars und Kneipen finden, die eine durchaus nette Alternative zum klassischen Kartenspiel- und Fernseher-Abend bieten. Auch Spielplätze und andere öffentliche Ausflugsziele lassen sich häufig nur beim Wandern auf gut Glück entdecken. Viele Reiseführer sind nämlich nicht auf dem neuesten Stand und können außerdem häufig nur die absoluten Best-ofs der näheren Umgebung aufführen.

Erkundung auf Rädern

Sobald es in den Nachbarort oder in generell weiter entfernte Gebiete gehen soll, wird oftmals ein fahrbarer Untersatz benötigt. Es muss jedoch nicht immer der eigene Pkw sein: Mitgebrachte oder ausgeliehene Fahrräder beispielsweise bieten ebenfalls eine gute Gelegenheit, die etwas weiter entfernte Hotelumgebung erkunden zu können. Und: Zumindest in Deutschland sind in der Regel genügend öffentliche Verkehrsmittel vorhanden, die zumindest einen etwas weitläufigeren, wenn auch nicht ganz so flexiblen, Erkundungsaspekt bieten.

Alternativen und Besonderes

In einigen wenigen Urlaubsregionen lassen sich neben den 08/15-Fortbewegungsmitteln auch sehr ausgefallene und sogar spannende Erkundungsmöglichkeiten finden. Schon die schlichte Erkundungstour mit einem alten Schiffsdampfer beispielsweise birgt einen echten Unterhaltungswert.
Außerdem gibt es vielerorts Angebote zu Reitausflügen und Kutscherfahrten zu entdecken. Für alle, die es nach wie vor lieber auf dem motorisierten Wege fortbewegen, haben sich in vielen ländlichen Gebieten häufig Anbieter für das sogenannte Quad-Bike-Fahren breitmachen können. Bei diesen Freizeitangeboten kann sich der Urlauber zwar weniger an der eigentlichen Umgebung erfreuen, doch Schlamm, Dreck und Motorenspaß bieten ohne Frage eine mehr als attraktive Alternative zum Faulenzen am Pool oder Bücherschmökern auf der Liegematte!